04.12.2019 Maun, Rundflug, Kupplung

Unsere Chance! Aufstehen. Apotheke. Britz-Niederlassung (Autovermieter). Flughafen wegen gucken, ob wir morgen nicht nen Rundflug machen können. Das ganze genau so nur in rückwärtiger Reihenfolge. Der Schatten wirft sich vor die Ereignisse. Am Flughafen checkten wir mehrere Fluganbieter ab, ob nicht einer am Folgetag mit uns rundfliegen will. Keiner wollte. Keiner bot Flug. Kurz vor Aufgabe frugen uns aber zwei Studentinnen, ob wir zur Kostenoptimierung deren Flug beitreten wollten. Klar doch!! Danach ging alles sehr schnell und wir saßen schon im Flugzeug mit Ziel übers Okawango-Delta. Ich würde lügen, wenn ich behaupten würde dass das kein Highlight unserer Reise gewesen wäre. Es war wundervoll! Alle Tiere von oben. Toll!

Danach schnell zum Autovermieter. Die Kupplung ist durch. Das Angebot des großen Chefs lautete 1200 €, dann könnten wir auch mit einem anderen Auto weiterfahren… Die Baggage hat aber ihre Rechnung nicht mit Mike, Sohn eines Kfz-Mechaniker und gelernter Topjurist, gemacht. Wir haben 3,5 Stunden (!) hart verhandelt. Bernd hat sein traurigstes Gesicht aufgesetzt. Mike hat „guter Bulle, böser Bulle“ in einer Person gespielt. Außerdem hat er die AGBs auseinandergenommen. Überraschende Klausel. Eindeutig. Ferner ist so eine Kupplung ja nicht defekt, sondern nur verschlissen. Dem Mechaniker von Nissan in Maun (wir verneigen uns) haben wir erklären müssen, dass unsere Hochzeit nächstes Jahr nicht stattfinden kann, wenn wir die 1.200 Euro zahlen müssen. Obwohl Britz Stammkunde bei Nissan ist, hat am Ende in harter Verhandlung (es flogen wirklich die Fetzen) der Mechaniker dem Britzmann erklärt, dass es eher Verschleiß als Schaden ist. Die Dame am PC stimmte zu. Das war der Kipppunkt. Jetzt noch den Chef überzeugen. Der muss den Chef in Windhoek überzeugen. Am Ende ging alles gut und wir mussten nicht mal mit schlechter Bewertung drohen. Alle waren glücklich. Die Jungs waren froh, dass sie nicht weiter diskutieren mussten. Das auch sonst stark mangelbehaftete Auto konnten wir ohne weitere Montierung abgeben. Selbst die völlig verbogene Stoßstange war kein Problem (das Reserverad von unterm Auto war abgerissen und hat die Stoßstange hochgebogen)…

Wir waren unendlich glücklich und alle gratulierten uns, dass wir doch heiraten können 😀

Abends tranken wir den teuersten Wein, den wir im Auto finden konnten:

Ich hab fast die ganze Arbeit übernehmen müssen:Überlebt! War gut! Hier müsst ihr selbst mal ranzoomen:Unsere Crew:Regen:Tiere:Kochen für drei:Nachtlager. Mehr im nächsten Beitrag…:Von hier oben sehen Elefanten aus wie Minielefanten:Straßenszene:Erste Anzeichen von Weihnachten:Unser Capitan:Froh über die erfolgreiche Landung:Er sagte, es sei heute sein erster Flug:Den Cider haben wir vom Camping-Chef geschenkt bekommen 😀Rundflug 2250
Schaden wg Rad 400
Trinkgeld 200
Apotheke 70
Camping 200
Bier 40