01.12.2019 Khwai Community nach Xakanaka

Plangemäß haben wir gut geschlafen und danach Kaffee getrunken und Müsli gegessen. Camp war OK und billig.
Ab gings in dne Park. Eine Schleife links, dann eine Schleife rechts und ab simmer zum Xakanaka Camp. Gewählt, weil leistbar. Alle waren nett. Tiere waren selten. Laune ist gut.
Das einzige was so einen Urlaub trüben kann ist der Partner.Solche Partner haben wir aber nicht mitgenommen. Daher muss das Auto herhalten…
Mittlerweile bekomme ich den ersten Gang immer seltener rein. Das gleiche gilt für den Rückwärtsgang. Wir müssen nur noch 2-3 Tage im Park schaffen, dann lange Landstraße und Windhoek, Abgabe der Granate. Alles wird gut. Falls nicht, nehmen wir einfach irgend einen anderen Flieger. Auch das Xakanaka-Camp war angeblich ausgebucht… Es sind aber noch alle Campsites frei… Was für ein Schmarn.

Rings um uns ist wieder alles voller Tiere. Grad ist eine Horde Giraffen an uns vorbeigezogen. Recht lachen die Hippos Hohoho und wir warten noch auf die Büffel und Löwen. Mike wird aber gleich einschlafen. Schließlich ist es schon 19.30 (bei euch immerhin 18:30).Wir haben seit Tagen kein Netz. Wissen also auch nicht, was los ist. Falls Trump den Iran angreift, wissen wir das erst in 3 Tagen…Die ganzen Beiträge werden wir später sukzessive hochladen.

Bilder:

Suchbild!
Mitten auf dem Weg… Wir haben uns absolut an die ganzen Tiere gewöhnt… Elefanten, Zebras, Giraffen, Affen… Nix haut uns mehr vom Hocker… Fehlen nur Gepard und Leopard:Hier saßen Affen und haben Schlamm gegessen:Natur… Überall Natur…:
Ganz rechts ist Nicky. Das ist unsere Zeltplatzfrau und die Schwester von Rudi 😃😃Das ist Rudi:
Hier wachsen alle möglichen Blumen… Hier die Feuerblume:Wenn keiner guckt, machen wir das auch früh am Morgen:Park 1160
Trinkgeld 60
Camp 1620
Souvenirs 380
Telefon 30